Philosophie

zurück
„I cannot teach anybody anything. I can only make them think.“ (Socrates)

Philosophie - große Liebe zur Weisheit - versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Welche Ziele verfolgt der Philosophieunterricht?
Wer bist du? Wie willst du leben? Was weißt du sicher und meinst es nicht bloß? Wie entscheidest du, was du tun darfst? - Diese und weitere Fragen stellen sich für jeden jungenMenschen neu - immer wieder. Sie für sich allein zu beantworten ist schwer, sie mit anderen zusammen zu beantworten ist etwas leichter. Männer und Frauen, die sich mit diesen und weiteren Fragen auseinandergesetzt haben, wurden und werden Philosophengenannt. Einige von ihnen haben Ergebnisse ihrer Suche nach Antworten aufgeschrieben.Bei den eigenen Versuchen Antworten zu finden kann es helfen, manche ihrer Überlegungen zu kennen und sie verstehen zu lernen.
Was kannst du im Philosophieunterricht lernen? Klares und genaues Sprechen undDenken! Darüber hinaus Methoden, wie man Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen finden kann.

Wie wird das Fach an der CvO GyO und im Abitur angeboten?
Das Fach Philosophie wird in der Einführungsphase zweistündig in Verbindung mit demFach Religionskunde unterrichtet (Tandemfach) und ist Voraussetzung für eine Anwahl des Fachs Philosophie in der Qualifikationsphase (dreistündig). Wer weder Philosophie noch Religionskunde belegt, muss eines der beiden Fächer zweistündig ein Jahr lang als Auflagenkurs besuchen, kann das Fach dann aber nicht als mündliches Prüfungsfach für eine Abiturprüfung wählen.

Welche Themen werden behandelt?
Antworten auf die genannten Fragen können wir in der Auseinandersetzung mit Themen zu finden versuchen, die in den Halbjahren jeweils den Unterrichtsschwerpunkt bilden:

  • So kann man untersuchen, was das Besondere des Mensch-Seins ist: Ist er ein Wesen, das ein Gott erschaffen haben müsste? Ist er vielleicht nicht mehr als ein Tier mit überentwickeltem Gehirn? (Anthropologie)
  • Können wir die Welt so erkennen, wie sie wirklich ist? (Erkenntnistheorie)
  • Gibt es Grundsätze, an denen ich mich bei schwierigen Entscheidungen orientieren kann und die auch für alle anderen gelten? (Ethik)
  • Wie sollen Menschen ihr Zusammenleben organisieren, damit sie glücklich werden können? (Rechts- u. Staatsphilosophie )

Welche praktischen Erfahrungen sind möglich?
Über die Antworten der Philosophen hinausgehend können wir auch anderen (Mitschülern, Politikern, Wissenschaftlern und Ingenieuren) Fragen stellen und ihre Antworten auswerten. Aktuelle denkbare Fragen: Sollen Computerprogramme über Leben und Tod von Menschen entscheiden dürfen? Sollen Genveränderungen bei Menschen erlaubt werden? Die Ergebnisse der Untersuchungen und unsere Stellungnahmen dazu könnten wir z.B. auch auf unserer Homepage darstellen. Mal sehen, welche Reaktionen es gibt.